Nach rund 15 Monaten Zwangspause hat der Musikverein 1832 Laubach e. V. seinen Probenbetrieb wieder aufgenommen. Die ersten Proben des Jugendorchesters und des großen Orchesters fanden am Samstag, dem 12.06.2021 vor dem neuen Feuerwehrstützpunkt der Freiwilligen Feuerwehr Laubach statt. Die Probe im Freien ist unter Beachtung der Abstände und Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes möglich. Für die freundliche Unterstützung der FF Laubach bedankt sich der Musikverein ausdrücklich.

Alle waren sehr motiviert und froh, sich nach so langer Zeit wieder zu sehen und miteinander musizieren zu können. Da es der Samstag vor dem Ausschussfest war, wurde die Probe des großen Orchesters standesgemäß mit dem Reichswehr-Marsch eröffnet und es stellte sich dann auch gleich ein leichtes Ausschuss-Feeling ein.

Die nächsten Proben finden wie gewohnt montags abends statt. Der Verein hofft, im August wieder ein Parkkonzert geben zu können.

Wenn Sie den Musikverein 1832 Laubach e. V. unterstützen möchten, sind Sie gerne als aktives (kein Mitgliedsbeitrag) oder passives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 12,00 € jährlich) willkommen. Über Quereinsteiger und auch Neueinsteiger würde man sich sehr freuen. Der Verein bietet auch Unterricht an vielen verschiedenen Blasinstrumenten an. Weitere Infos auf mv-laubach.de oder bei Facebook (mvl1832) oder auf Instagram (mvlaubach). Gerne können Sie auch persönlichen Kontakt mit dem 1. Vorsitzenden, Hans-Gerd Reitz, aufnehmen, Tel.: 06405/3477.

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr auf dem Ramsberg das traditionelle Kaffee kochen statt. Der Musikverein hat auch dieses Mal für musikalische Unterhaltung, Bewirtung und gutes Wetter (:P) gesorgt. Dieses Jahr haben die Würstchen aber trotz der hohen besucherzahl gelangt 🙂

Dieses Jahr hat Diego Semler einen Videobeitrag zum Kaffeekochen auf dem Ramsberg erstellt. Vielen Dank dafür.

Und hier noch ein paar Bilder:

Die Mitgliederversammlung der Laubacher Ausschussgesellschaft, auch Hauptmannswahl genannt, ist unser Jahresauftakt zum Ausschussfest. Wir spielten wieder in der Herrenscheune zur Unterhaltung während Wahlzettel ausgewertet werden. Anschließend begleiteten wir die Gesellschaft zum scheidenden Hauptmann, dem neuen Major, Thomas Mehlhos, dem wir mit „An der Saale hellem Strande“ ein Ständchen brachten. Anschließend spielten wir den Weiten weg zum Neuen Hauptmann Schmidt. Hier spielten wir „Es sah ein Knab ein Röslein stehn“ als Ständchen und ließen den Abend bei Fettebrot und Mineralwasser ausklingen.

Vorsitzender Reitz beschreibt das Vereinsjahr mit 18 Auftritten und 34 Proben. Zu denen die Musiker mit der höchsten Anwesenheit geehrt wurden und dazu eine Flasche Wein bekamen. Annalena Müller stellt als Jugendwartin die geplanten und vergangenen Veranstalungen/Altivitäten vor. Momentan sind 3 Jugendliche in Ausbildung und es wollen zwei weiter dieses Jahr eine Instrumentalausbildung beginnen.

Nach Antrag wurden vier Musiker zu Ehrenmitglieder ernannt (siehe Bild).

In dieser Versammlung standen Vorstandswahlen an. Wahlleiter Günter Semmler leitete die Wahl des 1. Vorsitzenden, zu dem Hans-Gerd Reitz gewählt wurde. Dieser übernahm danach die Wahlleitung des restlichen Vorstandes, der komplett wiedergewählt wurde:

1. Vorsitzender Hans-Gerd Reitz
2. Vorsitzender Manfred Lotz
Rechnerin Brunhilde Möll
Schriftführerin Antje Müller
Jugendwartin Annalena Müller
Beisitzer Aktive Hubert Honsowitz
Beisitzer Passive Matthias Richter

Nach Sitzungsende gegen 21 Uhr gab es Hackbraten und gemütliches Beisammensein.


Geehrte Mitglieder/Ehernmitglieder von rechts: Hans-Friedl Peter, Ernst Schartow, Helmut Bethke, Jürgen Momberger, Karlheinz Högel, Hans-Gerd Reitz, Uschi Henkel

neuer (alter) Vorstand, von Rechts hinten: Annalena Müller, Matthias Richter, Hans-Gerd Reitz, Hubert Honsowitz, Manfred Lotz, Brunhilde Möll, Antje Müller